Noch keinen Zugang? Dann testen Sie unser Angebot jetzt 3 Monate kostenfrei. Einfach anmelden und los geht‘s!
Angemeldet bleiben
Ausgewählte Ausgabe: 01-02-2018 Ansicht: Modernes Layout
TITELTHEMA: SONDERTEIL WERKZEUGMASCHINEN

Besondere Präzision für dünnwandige Werkstücke

ZB 077 Studer Bild 1.jpg

Bestehen höchste Ansprüche an die Rundheit von dünnwandigen Ringen und Hülsen? Oder an eine Wälzkörperlaufbahn, deren Flächen-Profilform äußerst präzise sein muss, damit das Wälzlager eine erhöhte Lebensdauer bietet? Oder ist die Außen- und Innenbearbeitung in einer Aufspannung gefragt, damit diese Ringe auch rational gefertigt werden können? Der Schweizer Schleifspezialist Studer hat die Antwort und kennt das nötige Fertigungsverfahren: Rundschleifen mit einer Schuhschleifvorrichtung, kurz: Schuhschleifen. Mit diesem Verfahren lassen sich Genauigkeiten erzielen, welche mit herkömmlichen Schleifverfahren unerreichbar bleiben. mehr ›

MEHR ZUM SONDERTEIL WERKZEUGMASCHINEN
ZB 169 Klingelnberg Bild 1_Hochproduktives_Waelzs BU

Hochproduktives Wälzschleifen

Stirnräder in der Großserie zu fertigen – in diesen neuen Markt steigt das Maschinenbauunternehmen Klingelnberg mit einem innovativen Maschinenkonzept ein. Hinter der auf der „EMO 2017“ in Hannover präsentierten „Speed Viper“ steht ein komplettes Produktionssystem, bestehend aus Auslegungs- und neuer Bediensoftware sowie innovativer Maschine. Damit bietet eines der führenden Unternehmen innerhalb der Verzahnungsindustrie in Zeiten von Industrie 4.0 eine vollständig neue Plattform für das Wälzschleifen von Stirnrädern an. Die Verzahnungsindustrie befindet sich – wie die gesamte Produktionstechnik – in einem Wandel. mehr ›

Bildartikel zu ZB Waldrich Coburg Bild 1

Neues flexibles Bearbeitungszentrum

Von einem namhaften deutschen Automobilhersteller hat Waldrich Coburg einen Großauftrag über ein flexibles Fertigungssystem erhalten – und schafft damit den Einstieg in den Großwerkzeugbau. Vier vollautomatische Hochgeschwindigkeits-Bearbeitungszentren „MultiContour 3000 P“ und eine schienenlose, über Laser-Scanner gesteuerte Palettierung sind in das System integriert. Die ersten beiden Maschinen werden aktuell aufgebaut und waren anlässlich eines Kunden- und Pressetags im Dezember 2017 erstmals zu sehen, Bild 1. mehr ›

Motorspindeln machen Fräs-Drehzentren noch leistungsfähiger

Automatisiertes Ausrichten von Rohteilen

Hart-Feinbearbeitung von Stirnradverzahnungen